Gestalttherapie für Profis – ein einjähriges Curriculum

Dieses einjährige Curriculum wendet sich an Menschen, die bereits eine Psychotherapieausbildung abgeschlossen haben oder sich fortgeschritten in einer Ausbildung befinden und bereits in einem psychotherapeutischen oder beratenden Kontext arbeiten. Wichtig sind Erfahrung und Bereitschaft sich fortgesetzt mit persönlichen und professionellen Eigenanteilen auseinanderzusetzen.

 

An den Wochenenden werden wir uns hauptsächlich mit Hilfe von Selbsterfahrungseinheiten , angeleiteten Übungen im Behandlungskontext (z. B. Triadenarbeit), Filmen und Mini-Lectures inklusive Diskussionen mit den Kernthemen der Gestalttherapie auseinandersetzen. Vor allem die sinnvolle Integration der gestalttherapeutischen Haltung in die psychotherapeutische Arbeit mit anderen Verfahren wird Ziel dieser Fortbildung.

 

Thematische Inhalte an den Wochenenden:

 

06.-08.07.2018

Leitung: Wolfgang Pitz und Wiltrud Krauss-Kogan

Historische Entwicklung und Wurzeln, sowie Menschenbild und Grundbegriffe der Gestalttherapie.

 

16.-18.11.2018

Leitung: Wolfgang Pitz

Phänomenologie, der Begriff des „Awareness im Hier und Jetzt“, Embodiment und die Rolle des Körpers in der gestalttherapeutischen Arbeit.

 

25.-27.01.2019

Leitung: Wiltrud Krauss-Kogan

Das Verständnis von und der Umgang mit Widerstand sowie methodisches Vorgehen in der Gestalttherapie (Dialogische Haltung, „Empty Chair“-Arbeit, Kongruenz von Körperausdruck, Emotion und Kognition, Begriff des „Unfinished Business“, Umgang mit Polaritäten/Konflikten, Übertragungs-/Gegenübertragungs- phänomenen etc.).

 

22.-24.03.2019

Leitung: Wiltrud Krauss-Kogan und Wolfgang Pitz

Zusammenfassender Überblick über die wichtigsten gestalttherapeutischen Elemente und Integrationsmöglichkeiten in die eigene therapeutische Arbeit mit anderen Verfahren.

 

 

Es gibt viele Professionelle im therapeutischen und beraterischen Feld, die eine Weiterbildung in einem anerkannten Verfahren absolvieren oder eine solche bereits absolviert haben – die jedoch das Bedürfnis verspüren, mehr Lebendigkeit und Kreativität in ihren Beruf zu bringen. Dieses einjährige Curriculum wendet sich an solche Menschen.

Mit Hilfe angeleiteter Übungen werden sie in die Prinzipien und Techniken der Gestalttherapie sowie deren Theorie eingeführt.

Ziel dieser Fortbildung ist eine Erweiterung der persönlichen und professionellen Kompetenz sowie die Integration der kreativen Arbeitsweise der Gestalttherapie in die berufliche Praxis eines jeden Teilnehmers.

 

 

Leitung

Wolfgang Pitz                 
Wiltrud Krauss-Cogan

Seminarort

Psychotherapeutische Praxis Wolfgang Pitz                                      
Hauptstr. 20
69151 Neckargemünd

Seminarzeiten

Freitag – 19.00 – 21.00 Uhr

Samstag – 10.00 – 13.00 Uhr und 15.00 -19.00 Uhr

Sonntag – 9.30 – 13.00 Uhr

Kosten

380,00 Euro je Wochenende

Zur Anmeldung